Infobox

Gerade im Ortsgebiet – speziell in Tempo-30-Zonen bei Schulen – wird die erlaubte Geschwindigkeit von fast 60 Prozent der Fahrzeuglenker überschritten. Dadurch steigt das Unfallrisiko im Schulumfeld enorm. Hier setzt die Aktion „Nimm dir Zeit für meine Sicherheit“ an. Die AUVA-Landesstelle Wien und das KFV wollen Fahrzeuglenker sensibilisieren, um besonders bei Schulen und Schulwegen aufmerksam zu sein und auf eine angemessene Geschwindigkeit zu achten. Dies geschieht mithilfe der Kinder, die aktiv die Verkehrserziehung der Erwachsenen übernehmen.

Durchführung

  • Es werden bevorzugt Schulen aus jenen Bezirken in die Aktion mit einbezogen, die ein höheres Unfallgeschehen aufweisen. Als Datengrundlage werden die Unfallstatistiken des KFV (Datenbasis: Statistik Austria) herangezogen.
  • Die Schüler messen gemeinsam mit der Exekutive die Geschwindigkeit von vorbeifahrenden Fahrzeugen und belohnen das richtige Verhalten der Fahrzeuglenker mit einem Apfel oder weisen mit einer Zitrone auf falsches Verhalten hin. Für die Durchführung der Aktion sollten pro Klasse 50 bis 60 Minuten eingeplant werden.

Zielgruppe

3.-4. Klasse an Volksschulen in Wien / Niederösterreich / Burgenland

Dauer

pro Klasse 1 Unterrichtseinheit

Partner

AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt)

Ziele

  • Verkehrserziehung bei Kindern und Erwachsenen: Förderung des richtigen Verhaltens im Straßenverkehr
  • Bewusstseinsschaffung bei Erwachsenen für die schwächeren Verkehrsteilnehmer, ganz besonders Kinder 
  • Reduzierung des Unfallrisikos