Infobox

Mit September startet in ganz Österreich die Schule. Für Schulanfänger beginnt ein spannendes, neues Kapitel in ihrem Leben. Vor allem auch deshalb, weil sie mit Schulbeginn häufig auch zu aktiven Verkehrsteilnehmern werden und neue Wege beschreiten. Leider steigt damit auch die Unfallgefahr. Kinder lassen sich leicht ablenken, kennen die Verkehrsregeln oft noch nicht und können Geschwindigkeiten und Entfernungen schlecht abschätzen. Daher sind sie aus dem Vertrauensgrundsatz ausgenommen und brauchen besondere Unterstützung und Rücksichtnahme der anderen Verkehrsteilnehmer.

Hier setzt die Plakataktion „Schulbeginn“ an. Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) erinnert Fahrzeuglenker mit Aktionsplakaten in den Gemeinden an den Schulbeginn und appelliert an eine angepasste Geschwindigkeit im Schulumfeld.

Durchführung

Das KFV bietet die Plakataktion „Schulbeginn“ für Gemeinden in der Steiermark, in Tirol, Kärnten, Oberösterreich und dem Burgenland an. Die Gemeinden bekommen die kostenfreien Aktionsplakate auf postalischem Weg zugesendet, damit diese rechtzeitig vor Schulbeginn im Schulumfeld aufgestellt werden können.

Zielgruppe

Motorisierte Verkehrsteilnehmer

Dauer

Schulbeginn

Partner

AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt)

ORF Tirol

Tiroler Tageszeitung

Land Burgenland

Ziele

  • Geschwindigkeitsreduktion vor Schulen
  • Vermeidung von Unfällen im Schulbereich