Infobox

Radfahren erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Radfahrer zählen aber zu den schwächeren Verkehrsteilnehmern im Straßenverkehr, jeder 8. Verletzte und jeder 12. Verkehrstote ist ein Radfahrer. Um Konflikte und Unfälle zwischen Rad-und Autofahrern zu vermeiden ist es daher besonders wichtig, den anderen im Blick zu haben. Aus diesem Grund hat das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) die Sicherheitskampagne „Hab dich im Blick“ ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen dabei die Radüberfahrten.

Durchführung

Zwei Mitarbeiter des KFV positionieren sich bei Radfahrüberfahrten. Mit dem Schild „Radfahrer im Verkehr, haben es manchmal schwer – Vorrang für Radfahrer“ werden Autofahrer als auch Radfahrer auf die Vorrangregel aufmerksam gemacht. Sobald sich Radfahrer nähern, wird das Schild so gedreht, dass es für Autofahrer gut sichtbar wird, jedoch die Sicht auf den Radfahrer nicht einschränkt. Dies soll die Aufmerksamkeit der Lenker erregen und ihr Bewusstsein bezüglich der Radfahrerüberfahrten schärfen. 

Zielgruppe

Radfahrer, Autofahrer

Dauer

07:00 - 09:00 Uhr // 11:00 - 13:00 Uhr // 15:00 - 17:00 Uhr

Ziele

  • die Unfallzahlen zu senken. 
  • ein angstfreies, selbstbewusstes Radfahren zu fördern.  
  • dass sich jeder in die Rolle des anderen hineinversetzen kann und wahrnimmt, dass Radfahrer und Autofahrer gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer sind, die denselben Wunsch haben: sicher ans Ziel zu kommen.